Blog

Schlag-Zeilen

In der U-Bahn fahrend und zwangsweise "Heute" und "Österreich" mitlesend habe ich nun endlich die Bedeutung des Ausdrucks "Schlagzeile" so richtig verstanden. Vor einigen Tagen titelte "Heute": "Alle haben Angst vor Brustkrebs", und zwar, so die Logik der Zeitung für das einfache Volk, weil die Schauspielerin Barbara Rudnik an diesem gestorben sei. Heute lautete die Schlagzeile von "Heute": "Jeder Zweite Opfer einer Straftat" (online hier > zu finden). Das ist tatsächlich eine Schlag-zu-Zeile, weil sie wieder einmal eine Statistik so zurechtbiegt, wie es gerade ins Konzept passt. Interessanterweise kommt der Aufmacher am Tag nachdem Innenministerin "Keif" Fekter und Wissenschaftsminister "Gio" Hahn (der offenbar Bürgermeister von Wien werden will) nach einer eigenen Stadtwache in Wien gerufen haben, die prompt von der FPÖ als ihre Idee reklamiert wurde.

  Weiterlesen

big deal

Rundum werden jede Menge Steuergelder in die Autoindustrie gesteckt, damit diese die "Krise" überstehen und Arbeitsplätze sichern kann. Warum gerade die Autoindustrie, frage ich mich schon die längste Zeit. Warum nicht die Hersteller und Monteure für Solaranlagen, Wärmedämmung, Windkraftanlagen, Klein- und Mittelbetriebe, die Schulen, die Universitäten, die Forschung.... ? Eh klar, die Autoindustrie hat wohl die beste Lobby.  Weiterlesen

GroßArtige KleinKunst

Am Donnerstag durfte ich bei einer Einladung wunderbare Musik von Peter Rosmanith und Marwan Abado hören (Details zu beiden siehe), am Freitag erlebte ich einen lustigen und belebenden Abend in klettenheimers KleinKunstCafé mit dem Programm "Auf nach La Mancha!". Diese beiden Begegnungen zeigten mir wieder einmal, wie wichtig Kunst und Kultur für den Menschen sind, und dass es nicht auf den Aufwand oder das Budget ankommt.  Weiterlesen

Buch "Spurensuche" über Natur und Kindheit

Das Buch "Spurensuche" über Kindheits- und Naturerlebnisse mit Fachbeiträgen und Erzählungen ist erschienen und über die Umweltberatung zu beziehen. Ich habe für dieses Buch 28 Interviews mit Kindern und Jugendlichen und Menschen über 60 Jahren geführt, die für mich sehr bereichernd waren und sehr interessant sind. Die Fotos der Interviewten stammen ebenfalls von mir. Bitte reichlich kaufen und verbreiten, das Buch kostet nur 9,90 € !  Weiterlesen

Dann essen wir halt Schrott

Vor einer Woche stand im Der Standard, dass der deutsche Außenminister und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier als Anreiz zum Autokauf zur Rettung der deutschen Autoindustrie eine Verschrottungsprämie für Altautos angekündigt habe. Das zweite deutsche Konjunkturpaket, über das heute beraten wird, solle nach bisherigen Plänen ein Volumen von rund 25 Milliarden Euro haben. Auf der gleichen Zeitungsseite findet sich unter "Kurz gemeldet" die Nachricht, dass viele Bauern in Deutschland wegen der Finanzkrise große Teile ihrer Getreideernte nicht verkaufen hätten können. Die Lagerhäuser hätten nicht wie sonst die Ernte im großen Stil aufgekauft, weil die Kredite dafür fehlten. Dabei seien die Lager weltweit so leer wie seit Jahrzehnten nicht, die Reserven würden nur mehr für zwei Monate reichen.

  Weiterlesen

Lustige Punks

Vor zwei Tagen haben mich in der U-Bahn-Passage Neubaugasse wie so oft die dort herumlungernden Punks mit ihrem Standard-Spruch angesprochen: "Ein bisschen Kleingeld übrig?" Zum ersten Mal habe ich nicht grummelnd auf den Boden geschaut, sondern gesagt: "Nicht für Punks.", woraufhin sie wissen wollten, warum. Ich: "Ihr seid doch gegen Konsum und Kapitalismus, oder? Dann bin ich also ein Kapitalisten-Schwein, weil ich arbeiten gehe, also warum sollte ich euch etwas geben?" Als ich weiterging, rief einer nach: "Endlich mal eine coole Antwort. Danke!"

Zum ersten Mal musste ich über sie lachen, statt mich darüber zu ärgern, dass sie immer so einen Dreck und Gestank in der U-Bahn-Station produzieren.  Weiterlesen

Kapital-ist?

Heute ist der Bauspar-Kontoauszug für 2008 gekommen. Eingegangen sind - neben der monatlichen Einzahlung - 40 Euro an staatlicher Prämie. Jubel! Weiters 165,40 Euro an Zinsen. Juhu! Abgezogen wurden 41,35 Euro Kapitalertragssteuer. Schock!
25 Prozent beträgt die KESt, beginnend bei Null, sozusagen. Jeder "kleine" Sparer zahlt von seinen oder ihren mühsam angesparten Beträgen bzw. den dafür erhaltenen Zinsen von großartigen 3,3 Prozent ein Viertel weg an den Staat. Und die Großen? Die verfrachten ihr Geld nach Jersey oder Liechtenstein, parken es in einer Stiftung oder machen komische Geschäfte, die offiziell zu abschreibbaren Verlusten führen.
Erscheint einem das nicht ein bisschen schief?  Weiterlesen

Fleisch bringt's?

Die AMA - Agrarmarkt Austria, schaltet derzeit ganzseitige, farbige Inserate (z.B. in der Standard-Beilage Rondo) und sogar einen Fernsehspot auf ORF unter dem Titel "Fleisch bringt's ". Die Einschaltung im Rondo, die auf den ersten Blick aussieht wie ein redaktioneller Text, trägt den Titel "Mann und Frau - Gegessene Unterschiede".  Weiterlesen

Buch "Social Semantic Web" erschienen

Vor kurzem ist das Buch "Social Semantic Web. Web 2.0 - Was nun?", Herausgeber Andreas Blumauer und Tassilo Pellegrini, beim Springer Verlag erschienen. Ich habe für dieses Buch dankenswerter Weise ein Kapitel schreiben dürfen und freue mich sehr, dass es nun endlich ganz echt in der Hand gehalten, gelesen und gekauft werden kann. Allerlei Informationen über das Buch gibt es im Social Semantic Web-Wiki.  Weiterlesen

Die Diktatur der Massen

Ich war grad in der Apotheke, um Grether's Blackcurrent Pastillen zu kaufen gegen Halsweh. Die gibt es dort jetzt nur mehr in der Variante "zuckerfrei", sagte mir die Apothekerin, weil die Kunden nur die zuckerfreien wollen. Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit zum Beispiel können jedoch Durchfall verursachen, wenn man ein paar Zuckerl zu viel lutscht. Außerdem gaukeln sie dem Körper über den Geschmackssinn vor, dass er Zucker bekommt, woraufhin Insulin produziert wird, das dann aber nichts zu tun hat, woraufhin Heißhunger auf Zucker entsteht.  Weiterlesen